Einladung zum 6. Palliativfachtag 2017 am 13.09.2017 im Kloster Nimbschen

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits zum 6. Mal findet in diesem Jahr der Palliativfachtag (Fachtagsflyer 2017) unseres Netzwerkes im Kloster Nimbschen statt. Dazu möchte ich Sie im Namen des Vorstandes herzlich einladen.

Nach den Erfahrungen aus dem letzten Jahr und dem Wunsch vieler Teilnehmer, die Work­shop­an­ge­bo­te beizubehalten bzw. auszubauen, werden wir an der Struktur des Palliativ­fachtages aus dem Vor­jahr festhalten. Es können wieder qualitativ hochwertige Workshops angeboten werden.

Programm

09.00
Anmeldung Workshops

09.30
Workshop 1-4

12.00
Mittagspause | Einschreibung Symposium
Come-Together

13.00
Beginn Symposium | Begrüßung
Berichte aus den Workshops

13.45
Schmerztherapie in der Palliativsituation – Bewährtes und neue Therapieoptionen
Dipl.-Med. Andrea Bredel
Fachärztin für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie und Akupunktur, Leiterin des Regionalen Schmerzzentrums Leipzig der Deutschen Gesellschaft für Schmerz­medizin e.V.

14.30
BTM und Cannabis – Anwendung und Kostenerstattung
Janine Stoye
Apothekerin, Filialleitung der Bären-Apotheke, Heimversorgung/Patientenindividuelle Verbalisierung

15.00
Kaffeepause

15.30
Ich will nicht mehr leben! – Vom Umgang mit dem Wunsch nach aktiver Sterbehilfe
Dr. med. Barbara Schubert
Chefärztin der Fachabteilung für Onkologie, Geriatrie und Palliativmedizin/Klinik für Innere Medizin im Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden

16.30
Wenn das Schwere leicht wird – Erfahrungsbericht eines Klinikclowns
Roland Klein
Schauspieler, Klinikclown „Rudolfo“ bei den Clownsnasen

17.15
Ende

Workshops

Dieser Workshop ist leider bereits ausgebucht.WORKSHOP 1 – Teilnehmergrenze erreicht
Rehabilitation – Möglichkeiten und Grenzen
Der Workshop gibt ein umfassendes Bild zu sinnvollen aktiven Ansätzen und einem selbstbestimmten Weg der Betroffenen am Beispiel palliativer Physiotherapie.
Peter Nieland
Sprecher DGP Sektion Physiotherapie-Ergotherapie-Logopädie,
Sprecher Physio Deutschland Fachkommission Physiotherapie in Palliative Care, Member EAPC, Fachbuchautor

Dieser Workshop ist leider bereits ausgebucht.WORKSHOP 2 – Teilnehmergrenze erreicht
Nacht-Unruhe – Duftkompositionen zum erholsamen Schlaf
Dabei erarbeiten wir gemeinsam Ideen und Angebote aus den Erfahrungen der Naturheilkunde. Jeder Teilnehmer kann ein eigenes kleines Körperöl zusammenstellen.
Sibylle Lück
Consultant of Palliative Care, Praxisbegleiterin für „Basale Stimulation®“, PRIMAVERA Aromaexpertin FB Aromapflege

Dieser Workshop ist leider bereits ausgebucht.WORKSHOP 3 – Teilnehmergrenze erreicht
Gesetz zur Bekämpfung der Korruption im Gesund­heits­wesen
Im letzten Jahr hat der Gesetzgeber das Gesetz zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen erlassen. Die rechtlichen Auswirkungen und die Praxisrelevanz auch für Pflegedienstleister werden in diesem Workshop erörtert.
Frank Hirschkorn
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht

Dieser Workshop ist leider bereits ausgebucht.WORKSHOP 4 – Teilnehmergrenze erreicht
Reise ins Trauerland
Trauernde verstehen: Ihre Situationen und Gemütslagen werden anhand von Landschaften und Begegnungen einer Reise praktisch und bildlich nachempfunden.
Beate Bahnert
Trauerbegleiterin, Leiterin „Trauercafé Grimma“, Vorstandsmitglied im Bundes­ver­band Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. (VEID)

 
In diesem Zusammenhang möchten wir uns noch einmal ausdrücklich für Ihr Feedback und die An­re­gun­gen aus den letzten Jahren zu der Veranstaltung bedanken. Ein ausdrücklicher Dank gilt auch dem Hospiz­verein Leipzig e.V. für die wohlwollende, ausführliche und sehr ansprechende Bericht­er­stat­tung zum Palliativfachtag im vereinseigenen Rundbrief. Dadurch erfährt die Veranstaltung eine große Aufmerksamkeit.

In diesem Jahr lautet das Motto: „Auswege – Leid lindern“.

Neben Vorträgen zum aktuellen Stand der Schmerztherapie sowie zu administrativen Vorgaben und pharmazeutisch/pharmakologischen Besonderheiten beim Umgang mit Betäubungs­mitteln, soll auch das Thema „Aktive Sterbehilfe“ angesprochen werden. Dazu begrüßen wir Frau Chefärztin Dr. Barbara Schubert vom Krankenhaus St. Joseph-Stift aus Dresden. Es ist uns eine große Freude, dass wir diese namhafte Referentin für einen Vortrag zu dem sensiblen Thema gewinnen konnten.

Ich hoffe, Sie im September wieder in Grimma begrüßen zu können. (Hier geht es zur Anmeldung.)

Annett Berger
Vorstandsvorsitzende