Programmänderung Palliativfachtag 2016

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Teilnehmer unseres Palliativfachtages,

leider sind wir gezwungen, Ihnen mitzuteilen, dass kurzfristig Herr Prof. Husebø seine Teilnahme an unserem Palliativfachtag abgesagt hat. In seiner kurzen E-Mail nennt er hierfür „dringende Gründe“. Weiteres haben wir nicht erfahren. Es gelang uns auch nicht, Herrn Prof. Husebø umzustimmen. Wir bedauern die Absage außerordentlich. Wir hatten uns im Vorfeld und während der sehr langwierigen Planung mehrfach schriftlich seiner Teilnahme und Anreise nach Leipzig/Nimbschen versichert.

Wir haben zu unserem Palliativfachtag eine überwältigende Zahl von Anmeldungen vorliegen. Wir sind uns dabei bewusst, dass sicher viele Anmeldungen auf der Ankündigung eines Referates von Herrn Prof. Husebø beruhen. Diese Erwartung können wir nun leider nicht mehr erfüllen.

Wir sind uns sicher, dass der Palliativfachtag dennoch für alle Teilnehmer eine Bereicherung sein wird. Wir haben interessante Angebote der Workshops am Vormittag gestaltet. Alle Workshops sind bereits seit einigen Wochen ausgebucht. Das Symposium am Nachmittag, bei dem wir zunächst kursorisch die Inhalte der Workshops allen Teilnehmern vorstellen wollen, ist darüber hinaus durch interessante und sehr praxisnahe Themen geprägt. So wird Herr Dipl. Pflegewirt (FH) Stephan Patke Inhalte der Beatmungspflege erörtern und Herr Prof. Dr. Garbade die Chancen und Risiken der Herzunterstützungssysteme erläutern. Auch Frau Lück, die wir auf Anregung und Wunsch vieler letztjähriger Teilnehmer erneut eingeladen haben, wird sicher einen gewinnenden Vortrag gestalten.

Selbstverständlich sind wir bemüht, den für Herrn Prof. Husebø vorgesehenen Beitrag zu ersetzen. Aufgrund der Kürze der Zeit konnten wir bislang noch keine definitive Absprache treffen. Wir sind aber guter Hoffnung, dass uns dies gelingen wird und wir Sie zeitnah erneut aktuell informieren können.

All jenen Interessenten und Teilnehmern, für die eine Teilnahme an unserem Palliativfachtag aufgrund der Abwesenheit von Herrn Prof. Husebø nicht mehr in Frage kommt, steht es selbstverständlich frei, von ihrer Anmeldung zurückzutreten bzw. diese zu stornieren. Für die Planung des Palliativfachtages wäre es uns wichtig, hiervon bereits im Vorfeld zu erfahren. Für bereits geleistete Teilnehmergebühren werden wir in diesen Fällen Gutschriften übermitteln.

Für konkretere Auskünfte und weitere Absprachen wenden Sie sich gern an uns. Frau Kupfer sowie der Unterzeichner stehen Ihnen telefonisch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Hirschkorn
stellv. Vorstandsvorsitzender